Home Business Industrieroboterarm – ein faszinierenden Robotertyp

Industrieroboterarm – ein faszinierenden Robotertyp

Der Industrieroboterarm ist ein ganz besonderer Typ aus der Roboterfamilie. Er kann eine Vielzahl von unterschiedlichen Tätigkeiten übernehmen. Der Industrieroboterarm muss allerdings hinter einer umfangreichen Schutzeinrichtung zum Einsatz kommen. Dabei kann es sich sowohl um Glaswände als auch um Lichtschranken oder einen Käfig handeln.

Industrieroboterarm – was ist das?

Der Industrieroboterarm ist eine beeindruckende Innovation, die bereits seit mehreren Jahren die Welt der Technik begeistert. Ein Industrieroboterarm ist vor allem aufgrund seines vielfältigen Einsatzgebiets bekannt. Er kann sowohl in der Automobilfertigung als auch bei der Automatisierungstechnik oder im Maschinenbau zum Einsatz kommen. Das System des Industrieroboterarms setzt sich ausfolgenden Bauteilen zusammen:

  • Manipulator
  • Effektor: Beim Effektor handelt es sich um sogenannte Werkzeuge, die die Tätigkeit des Industrieroboterarms unterstützen können.
  • Steuerung: Die Steuerung ist die Basis der Funktionsweise des Industrieroboterarms. Sie erteilt dem Roboter sowohl die jeweiligen Bewegungsabläufe als auch die Tätigkeiten, die es zum Ausführen gilt.
  • Programmierhandgerät
  • Sensoren

Bereits nach einer einmaligen Programmierung ist der Industrieroboterarm in der Lage, die ihm erteilten Tätigkeiten und Aufgaben komplett selbstständig zu übernehmen. Dabei kann es sich sowohl um das Zusammenstecken von verschiedenen Bauteilen als auch um das Einsetzen von Werkstücken handeln. Der Industrieroboterarm kann dem ihm erteilten Arbeitsablauf komplett autonom durchführen.

Die besondere Kinematik der Industrieroboter

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Industrierobotern, diese lassen sich nach ihrer individuellen Kinematik unterteilen. Hinter der Kinematik versteckt sich die sogenannte Lehre der Bewegung von einzelnen Körpern in einem Raum. Es wird zwischen folgende verschiedene Kinematik-Arten unterschieden:

  • Serielle Kinematik

Wie es der Name bereits verrät, sind bei der seriellen Kinematik die einzelnen Achsen seriell angeordnet. Dies ist sowohl bei dem Knickarmroboter als auch beim 7-Achs-Roboter oder dem SCARA-Roboter der Fall. Der Knickarmroboter ist einer der bekanntesten Industrieroboter. Er setzt sich aus sechs einzelnen Achsen zusammen. Diese verschiedenen Achsen sind durch eine serielle Anordnung miteinander verbunden. Aus diesem Grund spricht man bei dem Knickarmroboter von einer seriellen Kinematik. Das Gleiche trifft auch bei dem Scara-Roboter zu. Der Scara-Roboter zeichnet sich vor allem wegen seiner extrem schnellen Bewegung aus. Aus diesem Grund wird der Scara-Roboter immer häufiger sowohl bei Montagearbeiten als auch bei Fügeaufgaben eingesetzt. Die zweite Form der Kinematik ist die sogenannte Parallel Kinematik.

  • Parallel Kinematik

Bei der Parallel Kinematik sind die verbauten Achsen jeweils parallel angeordnet. Dies ist sowohl beim Hexapod-Roboter als auch beim Delta-Roboter der Fall. Der Hexapod-Roboter setzt sich beispielsweise aus sechs Linearachsen zusammen. Diese Achsen sind jeweils parallel verbaut, sodass immer zwei Achsen ein Paar ergeben. Das Gleiche gilt auch beim Delta Roboter. Er wird unter anderem auch als Parallelarmroboter bezeichnet. Der Delta-Roboter ist sowohl in der 4-Achs Ausführung als auch in der 6-Achs Ausführung erhältlich.

Sowohl die serielle Kinematik als auch die Parallel Kinematik begeistert aufgrund ihrer individuellen Vorteile. Im Vorfeld sollte jedoch darauf geachtet werden, welche der beiden Kinematik-Typen sich am besten eignet. In vielen Industriebetrieben kommt die Parallel Kinematik aufgrund ihrer unvergleichbaren Stabilität immer häufiger zum Einsatz. Wenn es jedoch um Schnelligkeit und Genauigkeit geht, eignet sich die serielle Kinematik besser.

Die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Industrieroboterarme

Ein sehr entscheidender Faktor der Industrieroboter ist deren Traglast. Für den Industrieroboterarm ist sowohl das Stemmen als auch das Anheben von schweren Lasten kein Problem. Dabei kann es sich sowohl um das Anheben von Betonplatten als auch um das Einsetzen von Granit Fassungen handeln. Die Einsatzmöglichkeiten der Industrieroboterarm sind sehr vielfältig. In vielen Betrieben wird der Industrieroboterarm zum Palettieren als auch zum Verpacken und Lackieren eingesetzt. Selbstverständlich kann er auch Aufgaben wie beispielsweise das Montieren oder Verbinden von Werkstücken übernehmen. Aufgrund des abwechslungsreichen Einsatzgebietes entscheiden sich immer mehr Betriebe und Unternehmen für den Einsatz und die Verwendung von Industrieroboterarm.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here